Wie sie mich erreichen Wie wir zusammenarbeiten Wie ich arbeite Wer ich bin
Klinische Psychologin / Gesundheitspsychologin

Mag.a Kerstin Kulterer-Prodnik

Wer ich bin

Universitäre und postgraduelle Ausbildung

  • Diplomstudium Psychologie an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt
  • Universitätslehrgang Psychotherapeutisches Propädeutikum an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt
  • Universitätslehrgang Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt
  • Curriculum Kinder,- Jugend- und Familienpsychologie an der Österreichischen Akademie für Psychologie Wien
  • Ausbildung zur Adipositastrainerin für Kinder und Jugendliche beim Verein „Down & Up“ St. Veit/Glan
  • Ausbildung in Klinische Hypnose nach Milton H. Erickson beim Hypno-Synstitut Wien (laufend)

Mitgliedschaften und Netzwerk

Ich arbeite in der Praxisgemeinschaft GESUNDHEITS-SCHMIEDE (Medizin, Osteopathie, Logopädie, Massage uvm.) und stehe darüber hinaus in engem Austausch mit PsychologInnen, Ärzten und Psychotherapeutinnen.

Außerdem bin ich im OptimaMed Gesundheitsresort Weißbriach tätig. Dort biete ich individuelle Einzelberatungen an und arbeite mit den Gästen des Kurhotels vor allem in den Bereichen Entspannung, Raucherentwöhnung und gesundheitsförderliches Verhalten.

Fortbildungen (teilgenommen)

2018

  • Hypnotherapie bei psychosomatischen Störungen
  • Klinisch-psychologische Beratung und Behandlung bei unerfülltem Kinderwunsch und im Rahmen der assistierten Reproduktion
  • Psychologische Deeskalation
  • Notfallpsychologie und Grundlagen der Psychotraumatologie

2017

  • Psychologische Behandlung von werdenden Müttern mit problematischen Schwangerschaftsverläufen
  • Pränataldiagnostik aus psychologischer und medizinischer Sicht
  • Einführung in die Prä- und Perinatale Psychologie
  • Hypnosystemische Fachtagung „Vom Schweren zum Leichten“
  • Mental Fit durch Bewegung – ein Leben lang

2016

  • WORKSHOP Liebeslaboratorium

2015

  • S.A.F.E.® -MentorInnen-Ausbildung
  • Verfahren zur Erfassung von traumatischen Erlebnissen und traumaassoziierten Symptomen.“
  • 2014

    • Ausbildung zum Adipositas-Trainer für Kinder und Jugendliche
    • Bipolare Störungen – Wie diagnostiziert und erkennt man eine Bipolare Störung? Therapie und Behandlungsmethoden - Psychoedukation
    • Diagnostik und Therapie der Tabakabhängigkeit
    • Geforderte Familie“ – Lösungswege für Kinder, Eltern und deren Helfersysteme in schwierigen Lebenssituationen
    • "Wahnsinnig schön? Psychische Störungen mit starker Komponente eines negativen Körperbildes“

    2013

    • Einsatz von therapeutischen Geschichten in Beratung und Therapie

    2012

    • Diagnostik und Therapie von Kindern mit aggressiven Verhaltensstörungen
    • „Vom Zauber der Brillen“ Ganzheitliche Entwicklungsförderung unter Berücksichtigung der intrasystemischen Beziehungsarbeit
    • Das autistische Spektrum: Erkennen und Beraten
    • Persönlichkeits(entwicklungs)störungen im Kontext der Jugendwohlfahrts-psychologie und Jugendwohlfahrtspsychotherapie
    • Psychologisch-psychotherapeutische Arbeit in der Kindergruppe
    • Kinder in Zeiten familiären Umbruchs
    • Diagnostik exekutiver Dysfunktionen im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter
    • Familiäre Gewalt

    2011

    • Depression und Suizidalität im Kindes- und Jugendalter
    • Frühgeborene in der Schule – (k)ein Problem?
    • Psychologische Beratung von Eltern bei Erziehungsfragen
    • (T)rotzfrech und stinksauer. Ärger in der Kindheit
    • Kinderschutzfachtagung 2011 Kärnten „Kindeswohl (-gefährdung) in der Familie. Erkennen helfen intervenieren
    • Klinisch-psychologische Diagnostik und Behandlungsansätze bei Klein- und Vorschulkindern
    • Steig ein ins „Lösungskarusell“
    • Traumabezogene Spieltherapie

    2010

    • „Aufgeben tut man einen Brief!“ Wille und Durchhaltevermögen im Sport.
    • „Elternarbeit – Arbeit mit Eltern“
    • 3. Viktor Frankl Symposium – „Sinn und Werte“
    • „Ausgrenzung – Die Sündenbockproblematik als Herausforderung an die Pädagogik“
    • „Zu zweit zur Sonne – Erholung und Partnerschaft“

    2009

    • Enquete „Legasthenie – Dyskalkulie“

    2008

    • 16th Psychology Days, Zadar (Kroatien) Posterpräsentation: „The University – A risk for students’ health?”

    2007

    • 8. Kongress für Gesundheitspsychologie, Schwäbisch-Gmünd (Deutschland) Posterpräsentation: „Das Studium – die schönste Zeit